FC Würzburger Kickers Mädchen- und Frauenfußball

Startseite > FC Würzburger Kickers Mädchen- und Frauenfußball

SC Würzburg Dragons

Startseite > SC Würzburg Dragons

Bereits seit Beginn der Saison 2019/2020 ist FLYERALARM Sponsor des SC Würzburg Heuchelhof, dessen Frauenteam aktuell in der Frauen-Regionalliga Süd spielen.

Mit Beginn der Saison 2020/2021 werden die Leistungsmannschaften des SC Würzburg Heuchelhof ihren Spielbetrieb unter dem Namen und „Dach“ des FC Würzburger Kickers betreiben. Gemeinsame Ziele aller Beteiligten sind die gezielte Förderung des regionalen Mädchen- und Frauenfussballs, die nachhaltige Unterstützung der Nachwuchstalente und die Übernahme sozialer Verantwortung. In diesem Dreiklang soll der Frauenfussball an die nationale Spitze herangeführt und das gemeinsame Ziel des Aufstiegs in die FLYERALARM Frauen-Bundesliga verwirklicht werden. Sowohl die Organisation als auch die Vermarktung des Mädchen- und Frauenfußballs innerhalb des FWK erfolgen eigenständig. Bei der Vermarktung, Etat-Planung, Partner-Gewinnung und insgesamt der Förderung der Mädchen- und Frauenteams stehen FWK und FLYERALARM unterstützend zur Seite.

News

2. Frauen-Bundesliga: Zweigleisiges Spielformat bestätigt

24. Juli 2020

Im Rahmen eines schriftlichen Umlaufverfahrens hat der Vorstand des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) ein zweigleisiges Spielklassenformat für die 2. Frauen-Bundesliga in der Saison 2020/2021 bestätigt. Die 2. Frauen-Bundesliga wird damit in der kommenden Spielzeit in zwei Staffeln mit neun und zehn Mannschaften aufgeteilt. Zuvor haben sich der DFB-Ausschuss Frauen-Bundesligen und der DFB-Ausschuss für Frauen- und Mädchenfußball im schriftlichen Umlaufverfahren – unter Berücksichtigung eines Meinungsbildes der Vereine – für eine zweigleisige 2. Frauen-Bundesliga in der Saison 2020/2021 aufgrund der Aufstockung auf 19 Mannschaften ausgesprochen.

Der Abstieg aus der 2. Frauen-Bundesliga in der abgebrochenen Saison 2019/2020 wurde aufgrund der COVID-19-Pandemie ausgesetzt. Aus den Regionalligen sind insgesamt fünf Mannschaften in die 2. Frauen-Bundesliga aufgestiegen, diese wurde damit entsprechend aufgestockt. Zu dieser Entscheidung kamen die Delegierten des Außerordentlichen DFB-Bundestags Ende Mai. Die Stimmberechtigten folgten damit der Empfehlung des DFB-Ausschusses für Frauen- und Mädchenfußball sowie des DFB-Ausschusses Frauen-Bundesligen, die sich beide für den Abbruch der Saison ausgesprochen hatten.

Die beiden jeweils erstplatzierten Teams steigen auf

Nach Abschluss der Saison 2020/2021 steigen jeweils die beiden erstplatzierten Mannschaften der beiden Staffeln der 2. Frauen-Bundesliga in die FLYERALARM Frauen-Bundesliga auf. Für den Aufstieg in die 2. Frauen-Bundesliga können sich insgesamt drei Vereine aus den Regionalligen sportlich qualifizieren. Unmittelbar qualifiziert ist der Meister der Regionalliga Süd. Die Meister aus den Regionalligen Nord und Nordost sowie Südwest und West ermitteln in jeweils zwei Aufstiegsspielen den zweiten und dritten Aufsteiger in die 2. Frauen-Bundesliga. Insgesamt drei Vereine aus der 10er-Staffel sowie zwei Vereine aus der 9er-Staffel werden am Saisonende in die Regionalliga gemäß ihrer Verbandszugehörigkeit absteigen. Die Ermittlung eines sechsten Absteigers erfolgt durch zwei Relegationsspiele (Hin- und Rückspiel) zwischen den jeweils Siebtplatzierten der beiden Staffeln. Die Saison 2021/2022 soll dann wieder eingleisig ausgetragen werden.

Verantwortlich für die vorgenommene Staffeleinteilung der 2. Frauen-Bundesliga ist der DFB-Ausschuss für Frauen- und Mädchenfußball, in Abstimmung mit dem DFB-Ausschuss Frauen-Bundesligen. Der Rahmenspielplan für die 2. Frauen-Bundesliga wird Anfang August auf DFB.de veröffentlicht. Die zeitgenauen Ansetzungen werden zu einem späteren Zeitpunkt publiziert.

Folgende Staffeleinteilung für die zweigeteilte 2. Frauen-Bundesliga Saison 2020/2021 wurde vom DFB-Ausschuss für Frauen- und Mädchenfußball verabschiedet:

2. Frauen-Bundesliga Staffel Nord (10 Mannschaften)
BV Cloppenburg
VfL Wolfsburg II
1. FFC Turbine Potsdam II
FSV Gütersloh 2009
DSC Arminia Bielefeld
Borussia VfL 1900 Mönchengladbach
B.V. Borussia Bocholt 1960 (Aufsteiger RL West)
SV Berghofen 1912 (Aufsteiger RL West)
RasenBallsport Leipzig (Aufsteiger RL Nordost)
FC Carl Zeiss Jena (Absteiger FFBL)

2. Frauen-Bundesliga Staffel Süd (9 Mannschaften)
FC Bayern München II
FC Ingolstadt 04
FC Würzburger Kickers (Aufsteiger RL Süd)
TSG 1899 Hoffenheim II
1. FFC 08 Niederkirchen (Aufsteiger RL Südwest)
1. FC Saarbrücken
Eintracht Frankfurt II
SG 99 Andernach
1. FC Köln (Absteiger FFBL)

Pressemitteilung des DFB

News

Kickers-Frauen in der 2. Bundesliga – Saisonstart am 03./04. Oktober

9. Juli 2020

Zulassungsverfahren: Alle Vereine erfüllen Voraussetzungen

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat am heutigen Donnerstag den wirtschaftlichen und technisch-organisatorischen Teil des Zulassungsverfahrens abgeschlossen. Nach interner Prüfung sämtlicher Zulassungsunterlagen und der Zulassungserteilung durch den DFB-Ausschuss für Frauen- und Mädchenfußball steht fest, dass alle sportlich qualifizierten Vereine der FLYERALARM Frauen-Bundesliga und 2. Frauen-Bundesliga die Zulassungsvoraussetzungen erfüllen und damit am Spielbetrieb der kommenden Saison teilnehmen können.

Die zeitgenaue Ansetzung der Spieltage für die FLYERALARM Frauen-Bundesliga und 2. Frauen-Bundesliga wird im August bekanntgegeben. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde der Spielbetrieb in der 2. Frauen-Bundesliga abgebrochen. Als Aufsteiger in die FLYERALARM Frauen-Bundesliga stehen der SV Werder Bremen und der SV Meppen fest, Absteiger in die Regionalligen gibt es keine. Die Aufstiegswertung wurde auf Basis der Tabelle des 16. Spieltags vorgenommen. Aus den Regionalligen steigen fünf Mannschaften in die 2. Frauen-Bundesliga auf. Diese wird damit in der Saison 2020/2021 von 14 auf 19 Vereine aufgestockt.

Saisonstart am 4. September

Die Spielzeit in der FLYERALARM Frauen-Bundesliga startet vom 4. bis 6. September, die 2. Frauen-Bundesliga geht am 3. und 4. Oktober in ihre Saison. Der letzte Spieltag für die zweithöchste Spielklasse ist für den 23. Mai 2021 terminiert, in der Frauen-Bundesliga für den 13. Juni 2021. Alle Überlegungen zum Start der Saison 2020/2021 stehen unter dem Vorbehalt, dass die behördlichen Verfügungslagen vor Ort den Spielbetrieb ermöglichen.

Drei Vereine werden in der kommenden Saison mit neuem Namen in die Spielzeit starten: Der 1. FFC Frankfurt, FF USV Jena und SC Würzburg Heuchelhof werden ab 2020/2021 unter den Namen Eintracht Frankfurt, FC Carl Zeiss Jena und Würzburger Kickers auflaufen.

Den gesamten Artikel hier nachlesen.

FC Würzburger Kickers Mädchen- und Frauenfußball startet 2020/21 in der 2. Bundesliga

Juni 2020

Perfekt! Die Frauen des FC Würzburger Kickers (bisher SC Würzburg Dragons) sind aufgestiegen, spielen in der kommenden Saison 2020/21 in der 2. Frauen-Bundesliga. „Das ist natürlich ein sehr guter Tag für den Frauen-Fußball in Würzburg“, freut sich Felix Magath, Head of FLYERALARM Global Soccer, der es nicht versäumen möchte, den Machern des Projekts Frauen-Fußball zu gratulieren. „Zusammen mit seiner Frau Gudrun trägt der bisherig Erfolg klar die Handschrift von Heinz Reinders, den ich zusammen mit den vielen ehrenamtlichen Helfern/innen beglückwünschen möchte.“ Das große Ziel des Frauenteams des FC Würzburger Kickers ist in den kommenden Jahren in der FLYERALARM Frauen-Bundesliga vertreten zu sein.

Der Mädchen-und Frauenfußball des SC Würzburg (auch bekannt als „Würzburg Dragons“) findet unter dem Dach des FC Würzburger Kickers ein neues Zuhause.

Die sieben Juniorinnen-und Frauenteams vom Heuchelhof werden ab der Saison 2020/2021 als Teil der Kickers-Familie auftreten und sind somit auch Teil von FLYERALARM Global Soccer.

FLYERALARM Global Soccer - SC Würzburg Dragons

Es ist das nächste Highlight in der Entwicklung des Fußballs bei den Kickers. Die Nachwuchstalente und erfolgreichen Frauenteams des SC Würzburg werden zukünftig in einem eigenen Verein unter dem Dach der Kickers-Familie organisiert und besonders gefördert. Durch den Schulterschluss des Würzburger Frauen-und Männerfußballs werden besondere Möglichkeiten geschaffen, den weiblichen Fußball in der Region nachhaltig zu fördern und mittelfristig höherklassig zu etablieren. „Wir arbeiten seit zehn Jahren daran, für Mädchen und Frauen gute Möglichkeiten im attraktiven Leistungsfußball zu schaffen“, erläutert Gudrun Reinders den Schritt. Die Mittelschullehrerin und Gründerin des Frauenfußballs am Heuchelhof wird den neu gegründeten Bereich der Rothosen als Vorstand verantworten. „Mit den Kickers und FLYERALARM als Sponsor haben wir ausgezeichnete Voraussetzungen, dieses Ziel zu verwirklichen“. Ihr zur Seite wird Maren Fuchs stehen, ehemalige Spielerin und nunmehr Trainerin im Frauenbereich mit über 25-jähriger Erfahrung. „International wird dieser Weg erfolgreich gegangen“, so Fuchs, „und auch einige Vereine in Deutschland zeigen, dass man gemeinsam viel erreichen kann. Wir freuen uns daher darauf, dass unsere Teams als FC Würzburger Kickers auftreten werden.“

FLYERALARM fördert den SC Würzburg

Von August 2019

FLYERALARM Global Soccer - SC Würzburg Dragons

FLYERALARM, der neue Namensgeber der Frauen-Bundesliga, ist nun auch Premium-Sponsor des SC Würzburg. Die Regionalliga-Spielerinnen werden damit zukünftig auf dem Trikot den Schriftzug eines der größten deutschen E-Commerce-Unternehmen tragen. Die in Würzburg beheimatete und in Europa im B2B-Bereich führende Online-Druckerei will den Frauen-Fußball auch in der Region nachhaltig fördern.

Neue Saison, neue Optik: Bereits zum Saisonauftakt – beim Auswärtsspiel bei Mitaufsteiger VfB Obertürkheim (So., 18.8., 14 Uhr) – werden die Spielerinnen des SC Würzburg den FLYERALARM Schriftzug auf dem Trikot tragen. Eines der sichtbaren Zeichen der neuen Premium-Partnerschaft zwischen FLYERALARM und den „Dragons“. „Als neuer Namensgeber der FLYERALARM Frauen-Bundesliga ist es uns ein besonderes Anliegen, auch den Frauenfußball in unserer Heimat zu fördern“, sagt Amelie Schneider, Director Brand & Sponsoring bei FLYERALARM. Das Engagement geht dabei über das klassische Sponsoring hinaus. So sollen auch die Ziele und Werte der Würzburg Dragons im sportlichen Bereich, in der schulischen und beruflichen Betreuung der Spielerinnen sowie im sozialen Miteinander aktiv gefördert werden.

Gemeinsam den Leistungsfußball stärken

„Wir haben als Aufsteiger in der Regionalliga, der dritthöchsten Frauen-Spielklasse, eine große Herausforderung vor uns, da ist ein starker Partner sehr wichtig“, sagt Vereinsvorstand Heinz Reinders. Vergleichbar mit dem Männer-Fußball verlangen die obersten Spielklassen für dauerhafte sportliche Konkurrenzfähigkeit den notwendigen wirtschaftlichen Hintergrund, strukturelle Optimierungen sowie fachliche Kompetenz. Zunächst wird es bei der Zusammenarbeit mit FLYERALARM darum gehen, den Leistungsfußball der Frauen und Juniorinnen in der Region zu stärken. Über die aktuelle Saison hinaus wollen FLYERALARM und der SC Würzburg gemeinsam die Voraussetzungen dafür schaffen.

Partner und Förderer des Sports

FLYERALARM ist traditionell enger Partner des Sports. Die gezielte Förderung des am Standort Würzburg beheimateten Spitzen- und Breitensports sowie die Unterstützung von sport- und gesellschaftspolitischen Zielen gehören zum Selbstverständnis des Unternehmens. So war und ist FLYERALARM steter Wegbegleiter des FC Würzburger Kickers. Die FWK-Fußballer tragen ihre Heimspiele seit 2013 in der „FLYERALARM Arena“ aus. Seit 2015 sind die Kickers, nach langer Abstinenz, wieder eine feste Größe im Profifußball. Dabei gelang es dem Club binnen zwei Jahren von der Regionalliga in die 2. Fußball-Bundesliga aufzusteigen. Aktuell spielen die „Rothosen“ in der 3. Liga. Mit dem deutschen, aus Würzburg stammenden, Squash-Profi Simon Rösner unterstützt FLYERALARM zudem auch einen Einzelsportler – und zwar einen der besten der Welt in seiner Sportart. Ende 2018 gelang ihm der Sprung auf Rang 3 der Weltrangliste!